Fahrradfixierung in die [Pepper]-Garage einbauen

Unser neuer [Pepperoni] Herrschi fängt wirklich gut an und liefert gleich eine Top-Einbauanleitung für eine Fahrradbefestigung in der Pepper-Garage. Einige wollen ihre Fahrräder lieber in der warmen und trockenen Garage unterbringen oder wollen kein kleines Vermögen für einen Heck-Fahrradträger ausgeben. Dann seid Ihr hier genau richtig. Man sehe und staune…..

Wir haben uns für unsere beiden Trekking-Räder für das”Bikeholder”-System entschieden (guckst du hier: –> Link). Uns hat das verblüffend einfache System überzeugt, mit dem das Fahrrad im Prinzip nur zwischen Boden und Decke “eingeklemmt” wird und das folglich sehr leicht ist und schnell zu handhaben; Genaueres siehe im Video auf der Website.

Das Problem allerdings beim Pepper: Die Decke der Garage besteht lediglich aus einer Kunststoffplatte unter den Bettrahmen, die per se m.E. nicht genug Stabilität für den Deckenhalter bietet. Ich habe daher in den Bettrahmen genau über dem Deckenhalter eine zusätzliche Holzleiste (20 mm dick) passgenau eingeklebt. Ein Element des Lattenrostes wurde dabei mit etwas Kraftaufwand herausgenommen und später wieder eingesetzt. Wichtig bei dieser Dicke: die Enden der Holzleiste müssen ausgekehlt werden, sonst lässt sich anschließend das Element des Lattenrostes nicht mehr einsetzen.

Die Deckenhalter wurden ebenfalls mit Sika plus Schrauben fixiert; der zweite Deckenhalter sitzt bei uns übrigens auf dem Schacht für die Bettleiter, der stabil genug sein sollte, da im Fahrbetrieb die Hauptlast in Fahrtrichtung anfällt und nicht vertikal. (Bei Verwendung von Schrauben an dieser Stelle jedoch auf die Länge achten!)

Als Führung auf dem Boden dient eine aus drei Einzelelementen bestehende Alu-Schiene, die vom Hersteller des Fahrradhalters angeboten wird, und die lediglich auf den rutschfesten ([!] daher u.a. auch die Gummimatte!) Boden aufgelegt wird. Zwecks Stabilität in Benutzung habe ich die Einzelelemente mit Bohrungen und Flügelschrauben verbunden, sodass sie außer Betrieb schnell auseinandergenommen und platzsparend verstaut werden können – was der Sinn dieses mehrteiligen Systems ist.

Die Position der Alu-Schiene habe ich auf dem Boden dauerhaft markiert, sodass diese immer schnell in Position gebracht ist. Unsere – doch recht voluminösen – Fahrräder passen somit ohne größere Umbauten in die Garage – die Pedale bleiben in Position und auch ein Verdrehen der Lenker erübrigt sich. Lediglich bei meinem Fahrrad muss ich den Lenker etwas neigen, was jedoch spezifisch ist, da ich bei meiner Größe (1,86) einen hoch sitzenden Lenker mit ausgeprägten Hörner-Griffen habe. Es bleibt zwischen Rädern/Schiene und Innenwand noch Platz für Euro-Boxen mittlerer Größe, alternativ auch für mein geliebtes “Road-Bike”.

       

Vielen Dank für Deinen tollen Bericht, Herrschi.

Autoren: Kaubo / Herrschi

5 Kommentare

  1. Wir waren gestern beim Fahrradhändler. Dabei stellen wir fest das lt. Prospekt die Höhe der Garagentür des Peppers nur 104 Meter sind. Pepper ist bestellt und wir im April ausgeliefert. Die Fahrräder sind in der Regel ab zwischen 1,14 und 1,18 Meter hoch. Wie schwierig ist es die Fahrräder in die Garage des Peppers zu bekommen (mu ja irgendwie quer gehen)?

  2. Hallo bin neu hier und unser Pepper ist bestelltund kommt hoffentlich noch vor dem geplanten Pfingsturlaub.

    Hat jemand Erfahrungen mit bzw. schon einen Mororrad/Roller Träger hinten angebaut.
    Mich würde interessieren ob das mit der zul. Achslast hinten möglich ist uns ob der Platz unter der Garage ausreicht oder geht das nur mit einer nachgerüsteten Luftfederung?

    Ansonsten ganz tolles Forum, ohne sinfreie Kommentare von Leuten die sich nicht auskennen und dennoch kommentieren.
    Weiter so.
    Kanns kaum erwarten bis der Pepper da ist…….

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.